UN: Zehntausende Ukrainer fliehen vor Gewalt nach Russland

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Genf – Angesichts der anhaltenden Gewalt in ihrem Heimatland sind seit Beginn des Jahres rund 110.000 Ukrainer ins benachbarte Russland geflohen. Rund 750 weitere Ukrainer hätten in Polen, Weißrussland, Tschechien und Rumänien Schutz gesucht, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Freitag mit. Rund 54.400 Menschen befänden sich innerhalb der Ukraine auf der Flucht – 12.000 von ihnen stammten von der Krim, die übrigen aus den ostukrainischen Regionen.

Allein in der vergangenen Woche hätten 16.400 Menschen ihre Heimat verlassen. Unterdessen hat die EU Russland ein Ultimatum bis zum kommenden Montag gestellt. Bis dahin müsse Moskau unter anderem „substanzielle Verhandlungen“ über den Friedensplan vom Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, führen. Vorerst wurden jedoch keine neuen Sanktionen verhängt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige