UN: Waffenruhe im Jemen ab 10. April

Sanaa (dts Nachrichtenagentur) – Die Konfliktparteien im Jemen haben sich dem UN-Sondergesandten Ismail Ould Cheikh Ahmed zufolge auf eine Waffenruhe ab dem 10. April verständigt. Am 18. April sollen dann in Kuwait Friedensgespräche aufgenommen werden. Am Ende der Gespräche soll ein umfassendes Abkommen stehen, mit dem der Konflikt beendet und ein inklusiver politischer Dialog wiederaufgenommen werden könne, so der UN-Sondergesandte am Mittwoch.

Der Krieg im Jemen müsse enden, bevor er zu irreparablen Schäden führe. Die jemenitischen Huthi-Rebellen hatten im Februar 2015 die gewählte Regierung angegriffen. Seit knapp einem Jahr bekämpft Saudi-Arabien die Rebellen mit Luftangriffen.

Fahne vor den Vereinten Nationen (UN), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne vor den Vereinten Nationen (UN), über dts Nachrichtenagentur