UN verstärken humanitäre Hilfe im Nordirak

Genf – Die Vereinten Nationen wollen die humanitäre Hilfe für rund 500.000 Flüchtlinge im Nordirak verstärken. Vorgesehen sei eine der bisher größten Hilfsaktionen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), erklärte ein Sprecher der Organisation am Dienstag. Die Hilfen sollen bereits am Mittwoch auf den Weg gebracht werden.

Damit sollen die Lebensbedingungen für die Flüchtlinge in der Regionen verbessert werden. Viele von ihnen hätten keinen Zugang zu sauberem Wasser oder zu ausreichend Nahrung. Auch die medizinische Versorgung sei unzureichend. Auch in Syrien werde man Flüchtlinge aus dem Irak weiter unterstützen. Im Jahr 2014 sind dem UNHCR zufolge rund 1,2 Millionen Iraker vor der anhaltenden Gewalt im Land geflüchtet.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige