UN-Sondergesandter für Syrien Brahimi kündigt Rücktritt an

New York (dts Nachrichtenagentur) – Der Sondergesandte der Vereinten Nationen für Syrien, Lakhdar Brahimi, will am 31. Mai von seinem Posten zurücktreten. Dies erklärte er in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon am Dienstag in New York. Grund für den Rückzug von seinem Amt soll Frustration über den Fortgang des syrischen Bürgerkrieges sein.

In seinem Amt hat Brahimi bislang zwei Friedenskonferenzen zwischen Vertretern der Bürgerkriegsparteien organisiert, welche jedoch nicht zu einem Ende des blutigen Konfliktes führten, der bislang rund 150.000 Menschen das Leben kostete. Die Ankündigung neuer Wahlen in Syrien, bei denen der amtierende Präsident Assad erneut antreten will, stellten einen großen Rückschlag für Brahimis Bemühungen dar.

Anzeige