UN-Sicherheitsrat fordert Waffenstillstand im Gaza-Streifen

Fahne vor den Vereinten Nationen (UN), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne vor den Vereinten Nationen (UN), über dts Nachrichtenagentur

Tel Aviv/Gaza – Der UN-Weltsicherheitsrat fordert ein Ende der Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern im Gaza-Streifen. Die 15 ständigen und nicht-ständigen Mitglieder stimmten geschlossen für den Aufruf, berichtet die BBC. Der Waffenstillstand vom November 2012 müsse wiederhergestellt werden.

Zudem müssten die unterbrochenen Friedensgespräche dringend wieder aufgenommen werden. Mindestens 133 Palästinenser sind seit Beginn der jüngsten Operation durch israelische Luftangriffe ums Leben gekommen. Dagegen berichten israelische Stellen, dass seit Freitag mindestens 43 Raketen aus den Palästinensergebieten auf israelisches Territorium niedergegangen seien. Auch der Atomreaktor nahe der Stadt Dimona geriet in den Fokus von Raketenbeschuss. Die jüngste Eskalation der Gewalt begann nach dem Tod dreier junger Israelis, die mutmaßlich von radikalen Palästinensern zunächst entführt und dann getötet worden waren.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige