UN-Sicherheitsrat fordert Waffenruhe in Gaza

New York – Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat eine „sofortige und bedingungslose“ humanitäre Waffenruhe im Gazastreifen gefordert. In der Nacht zum Montag nahm der Sicherheitsrat einstimmig eine entsprechende Resolution an. Zudem rief das Gremium die Konfliktparteien dazu auf, sich um eine dauerhafte und von allen Seiten respektierte Waffenruhe auf Basis der ägyptischen Initiative zu bemühen.

Am Sonntag hatte zunächst Israel eine einseitige Waffenruhe verkündet, seine Offensive im Gazastreifen jedoch wieder aufgenommen, nachdem die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas weiter Raketen auf israelische Gebiete abgefeuert hatte. Im Laufe des Tages hatte dann die Hamas eine Feuerpause angekündigt. Diese hatte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu allerdings abgelehnt. Sein dem Beginn der Auseinandersetzungen starben mehr als 1.000 Menschen im Gazastreifen und mindestens 46 Israelis.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige