UN-Sicherheitsrat: Ebola Gefahr für internationale Sicherheit

New York – Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat den Ebola-Ausbruch in Westafrika zur Gefahr für den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit erklärt. Bei einer Krisensitzung am Donnerstag in New York verabschiedete das Gremium eine entsprechende Resolution und rief die Weltgemeinschaft dazu auf, die betroffenen Staaten zu unterstützen. Zuvor hatte das Auswärtige Amt eine Aufstockung der deutschen Hilfe im Kampf gegen Ebola auf insgesamt 17 Millionen Euro angekündigt.

Seit März sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation in Nigeria, Sierra Leone, Guinea und Liberia mehr als 2.600 Menschen an Ebola gestorben, insgesamt wurden mehr als 5.300 Fälle verzeichnet.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige