UN: Mehr als drei Millionen Syrer auf der Flucht

Bürgerkrieg in Aleppo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bürgerkrieg in Aleppo, über dts Nachrichtenagentur

Genf – Nach Schätzungen des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) haben derzeit mehr als drei Millionen Menschen das syrische Krisengebiet verlassen. Jeder achte Syrer sei seit Ausbruch des Bürgerkrieges ins Ausland geflohen, teilte die UN-Organisation am Freitag in Genf mit. Das seien eine Million mehr als noch vor einem Jahr.

Die Mehrheit dieser Flüchtlinge sei in den Libanon, die Türkei und nach Jordanien geflohen. Nahezu die Hälfte aller Syrer sei mittlerweile gezwungen worden, ihre Heimat zu verlassen: Neben den drei Millionen Syrern, die das Land verlassen haben, sollen etwa 6,5 Millionen Menschen innerhalb des Landes auf der Flucht sein. Bei der Hälfte dieser Binnenflüchtlinge handelt es sich nach Schätzungen des UNHCR um Kinder. Die aktuelle Hilfsmission sei die größte in der 64-jährigen Geschichte des UNHCR, erklärte die Organisation weiter. UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres betonte: „Die Krise in Syrien ist zum größten humanitären Notfall unserer Zeit geworden, aber die Welt versagt dabei, den Menschen und den Ländern, in die sie flüchten, zu helfen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige