UN: Mehr als 5.300 Tote im Ukraine-Konflikt

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Genf – Im Konflikt in der Ostukraine sind nach Angaben des UN-Hochkommissars für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, bisher mehr als 5.350 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 12.200 Menschen wurden demnach seit April vergangenen Jahres verletzt. Allein in den letzten drei Januarwochen seien mindestens 224 Zivilisten getötet und 545 verletzt worden.

Eine weitere Eskalation des Konflikts wäre eine „Katastrophe“ für die Bevölkerung der Ukraine, so der UN-Menschenrechtskommissar am Dienstag. Die Minsker Vereinbarung müsse daher dringend umgesetzt werden. Zudem müsse dem Schutz von Zivilisten Priorität eingeräumt werden.

Über dts Nachrichtenagentur