UN-Generalsekretär dringt auf neue Nahost-Friedensgespräche

Ramallah – UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon hat Israel und die Palästinenser zur Wiederaufnahme der Friedensgespräche aufgerufen. „Ich rufe die Palästinenser auf, Mut zu zeigen und den Friedensprozess voranzutreiben“, so Ban am Montag bei einem Besuch in Ramallah. „Ich rufe die Israelis dazu auf, dasselbe zu tun.“

Ohne einen Dialog würde es nur zu weiterer Gewalt kommen. Ban zeigte sich besorgt über wiederholte Provokationen an den heiligen Stätten in Jerusalem. Dies führe zu neuen Spannungen und müsse aufhören. Auch den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland verurteilte der UN-Generalsekretär. Am Montag hatten zahlreiche Länder und internationale Organisationen auf einer Geberkonferenz in der ägyptischen Hauptstadt Kairo mehr als vier Milliarden Euro für den Wiederaufbau im Gaza-Streifen zugesagt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige