Umweltministerin: Deutsche sind in Umweltdingen keine Musterschüler

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach Ansicht von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) haben die Deutschen in Fragen des Umweltschutzes ein falsches Bild von sich. „Wir Deutsche glauben, wir seien in Umweltdingen Musterschüler. Das stimmt aber leider nicht mehr“, sagte die SPD-Politikerin dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben).

„Wir haben an vielen Stellen Probleme, die Mindestziele überhaupt zu erreichen, geschweige denn, sie zu übertreffen“, kritisierte Schulze. „Wir sind nicht mehr der Klimaretter Nummer eins. Wir sollten es aber wieder werden wollen.“ Das Verfehlen der CO2-Klimaziele für das Jahr 2020 sei Ausdruck dieser Schwäche Deutschlands. „Deutschland hat nicht früh genug umgesteuert. Die Versäumnisse lassen sich jedoch nicht in zwei Jahren wettmachen“, sagte die Ministerin dem RND.

Svenja Schulze, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Svenja Schulze, über dts Nachrichtenagentur