Umweltministerin begrüßt Fortschritt bei Hardware-Nachrüstungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) begrüßt es, dass die technischen Vorschriften für Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel-Fahrzeuge vorliegen. „Es ist gut, dass jetzt endlich Bewegung in die Sache kommt“, sagte Schulze den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). „Die Hersteller von Hardware-Nachrüstungen können nun die Genehmigungen beim Kraftfahrtbundesamt beantragen.“

Die Umweltministerin forderte erneut, dass die Hersteller die Kosten für die Nachrüstungen übernehmen sollen: „Hardware-Nachrüstungen auf Kosten der Fahrzeughersteller sind der beste und gerechteste Ausweg. Denn sie machen die Luft sauberer und stoppen die Entwertung der Fahrzeuge.“ Das sei auch die Forderung von Automobilclubs und Experten.

Svenja Schulze, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Svenja Schulze, über dts Nachrichtenagentur