Umweltbundesamt verlangt Emissions-Kontrollen auch bei älteren Autos

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Umweltbundesamt verlangt strengere Überprüfungen auch von Fahrzeugen, die schon auf deutschen Straßen unterwegs sind. „Die Kontrolle wurde vernachlässigt“, sagte Behördenchefin Maria Krautzberger der „Süddeutschen Zeitung“. Nötig sei eine „unabhängige, transparente und gebührenfinanzierte Überwachung der in Betrieb befindlichen Fahrzeuge“.

Sollten sich dabei Abweichungen ergeben, müssten die Hersteller mit Strafzahlungen belegt werden. Durch die VW-Affäre sei überdeutlich geworden, dass es nicht genügt, Grenzwerte festzulegen. Denkbar sei, die Vergabe von Plaketten – etwa für Umweltzonen – künftig „von der Einhaltung der Emissionsgrenzwerte im Realbetrieb abhängig zu machen“, sagte Krautzberger. Bisher richtet sich diese allein nach der Betriebserlaubnis der Fahrzeugtypen, die wiederum vom Kraftfahrt-Bundesamt erteilt wird.

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur