Umfrage: Zustimmung zur vertieften Integration der EU nimmt zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zustimmung der Deutschen zu einer Vertiefung der Integration der Europäischen Union nimmt wieder zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Demnach befürworten 49 Prozent der Befragten Fortschritte bei der europäischen Einigung, hingegen fordern 34 Prozent, wieder mehr Macht an die einzelnen Länder zu übertragen.

In den vergangenen Jahren hatten sich noch relative Mehrheiten für die zweite Position ausgesprochen. Den Vorschlag einer forcierten europäischen Einigung finden 51 Prozent gut. Der Verweis auf das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen, bei dem von einem „Aufbruch für Europa“ die Rede ist, erhöhte die Zustimmung auf 57 Prozent. Brachten die Befragenden den Vorschlag mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Verbindung, stimmten ihm 65 Prozent zu. Lediglich 14 Prozent der Deutschen halten die EU für eine „überflüssige Institution, die einzelne Länder bevormundet“. Bei den Wählern der AfD stimmen 50 Prozent dieser Aussage zu. Für die Umfrage wurden vom 2. bis 15. Februar 1.271 Personen befragt. Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur