Umfrage: Wunsch nach Obergrenze nach Berliner Anschlag angewachsen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Wunsch der Deutschen nach einer Begrenzung der Zuwanderung ist nach dem Terroranschlag von Berlin angewachsen. Das berichtet die „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf Umfragen des Meinungsforschungsinstituts INSA vor und nach dem Anschlag. Demnach stieg die Zahl derer, die sich eine Obergrenze für Asylsuchende in Deutschland wünschen, von rund 63 auf 67 Prozent.

Vor dem Anschlag nannten rund 59 Prozent der Befragten als größte Sorge einen islamistischen Anschlag. Nach dem Berliner Anschlag bekannten rund 65 Prozent, sie hätten „Angst vor weiteren Terroranschlägen“. Insgesamt zweifeln 59,5 Prozent der Deutschen, dass die Regierung die Flüchtlingskrise unter Kontrolle hat. Gut die Hälfte der Befragten (51,5 Prozent) fürchtet, der Staat sei den Herausforderungen des kommenden Jahres nicht gewachsen.

Gedenkkerzen am Breitscheidplatz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gedenkkerzen am Breitscheidplatz, über dts Nachrichtenagentur