Umfrage: Wirtschaftssystem für Mehrheit junger Deutscher ungerecht

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg – Laut einer repräsentativen Umfrage finden knapp drei Viertel der 18- bis 35-jährigen Deutschen das derzeitige kapitalistische Wirtschaftssystem ungerecht. Bei der Lösung des Problems sind sich die Befragten aber nicht einig: 28 Prozent sprechen sich für eine stärkere Regulierung des Marktes aus, 26 Prozent sind dagegen der Auffassung, der Markt sollte weniger stark reguliert werden, ergab die Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Neon“. Zudem vertritt nahezu die Hälfte der Jüngeren die Meinung, dass die Herstellung sozialer Gerechtigkeit das wichtigste Ziel der Politik sein sollte.

Dagegen haben lediglich zehn Prozent der 18- bis 35 Jährigen die Schaffung von Arbeitsplätzen als oberstes Ziel der Politik definiert.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige