Umfrage: Union sinkt auf tiefsten Wert seit Bundestagswahl

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Union sinkt einer Umfrage zufolge weiter in der Wählergunst und ist zurzeit so schwach wie seit der Bundestagswahl nicht mehr. Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU auf 38,5 Prozent der Wählerstimmen, ergab die INSA-Umfrage im Auftrag der „Bild“. Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche und der niedrigste Wert seit der Bundestagswahl vor einem Jahr.

Dagegen können SPD und Grüne jeweils einen Punkt auf 25 Prozent und elf Prozent zulegen. Linkspartei und AfD können jeweils einen halben Punkt auf 9,5 Prozent und 8,5 Prozent dazu gewinnen. Die FDP verharrt dagegen bei drei Prozent. „Die Union bleibt deutlich hinter ihrem Bundestagswahlergebnis vor einem Jahr. Sie verliert mehr als die AfD zulegt. Rechnerische Mehrheiten von Rot-Rot-Grün sind möglich, falls die FDP dauerhaft unter fünf Prozent bleibt“, erklärte INSA-Chef Hermann Bunkert im Gespräch mit der „Bild“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige