Umfrage: Schulz hätte eine Chance gegen Merkel – Gabriel nicht

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Martin Schulz hätte als SPD-Kanzlerkandidat eine Chance gegen Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel dagegen eher nicht. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“ würden 38 Prozent Martin Schulz im direkten Vergleich mit Angela Merkel ihre Stimme geben, die Kanzlerin käme auf 39 Prozent. („Keinen der beiden“ sagten 15 Prozent, „weiß nicht, keine Angabe“ sagten 8 Prozent). Dagegen würde SPD-Parteichef Sigmar Gabriel deutlich gegen Merkel verlieren.

46 Prozent würden sich in diesem Duell für die Kanzlerin entscheiden, für Gabriel nur 27 Prozent. („Keinen der beiden“ sagten 20 Prozent, „weiß nicht, keine Angabe“ sagten 7 Prozent). Entsprechend hält eine Mehrheit der Deutschen von 52 Prozent Martin Schulz für den besseren SPD-Kandidaten. 25 Prozent glauben, dass Gabriel besser wäre. („Keinen der beiden“ sagten 15 Prozent, „weiß nicht, keine Angabe“ sagten 8 Prozent). Unter den SPD-Anhängern siegt Schulz noch deutlicher, 68 Prozent würden sich für ihn, nur 24 Prozent für Gabriel entscheiden. („Keinen der beiden“ sagten 3 Prozent, „weiß nicht, keine Angabe“ sagten 5 Prozent). Für die Umfrage hat Emnid am 5. Januar genau 506 Personen befragt. Nach Angaben des Instituts soll die Auswahl der Befragten „repräsentativ“ sein. Fragen: „Angenommen, Sie könnten den Bundeskanzler direkt wählen und hätten die Wahl zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Für wen würden Sie sich entscheiden?“ / „Angenommen, Sie könnten den Bundeskanzler direkt wählen und hätten die Wahl zwischen Angela Merkel und Sigmar Gabriel. Für wen würden Sie sich entscheiden?“ / „Wer ist Ihrer Ansicht nach der bessere SPD-Kanzlerkandidat?“

Sigmar Gabriel und Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sigmar Gabriel und Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur