Umfrage: Mehrheit setzt auf Online-Banking

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Mehr als drei Viertel der Internetnutzer (76 Prozent) erledigen ihre Bankgeschäfte online. Das ist ein Anstieg gegenüber 2016 (70 Prozent), wie eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom ergab. Weitere acht Prozent der Befragten könnten sich demnach vorstellen, auf Online-Banking umzusteigen.

Aktuell gehen drei von zehn Nutzer des digitalen Angebotes (29 Prozent) überhaupt nicht mehr in eine Filiale, sondern erledigen alles über das Internet. Jeder Zweite (51 Prozent) nutzt Online-Banking überwiegend, geht aber hin und wieder in eine Filiale. 17 Prozent der Internet-Banking-Nutzer sagen, dass sie überwiegend Filialen besuchen und die Online-Funktionen nur selten verwenden. Für die Umfrage wurden 1.006 Bundesbürger ab 14 Jahren telefonisch befragt, darunter 831 Internetnutzer. Die Auswahl der Personen sei „repräsentativ“ für die Gesamtbevölkerung, teilte Bitkom Research mit.

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur