Umfrage: Mehrheit hält "Chlorhühnchen" für gesundheitsgefährdend

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Eine Mehrheit von 56 Prozent der Bundesbürger glaubt laut einer Umfrage, dass der Verzehr von „Chlorhühnchen“ eine Gefahr für die Gesundheit darstellt und das obwohl die meisten Experten die Chlor-Desinfektion für eine bessere Hygienemaßnahme als die in Europa übliche Verabreichung von Antibiotika halten. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage für den „Stern“. Demnach lehnen vor allem Frauen mit 68 Prozent sowie jüngere Befragte mit 65 Prozent derart behandeltes Fleisch ab.

28 Prozent der Bundesbürger – darunter 38 Prozent der Männer – würden hingegen ganz ohne Furcht vor einer Gesundheitsgefährdung zubeißen. Die sogenannten Chlorhühnchen gerieten zuletzt im Zuge der Berichterstattung über das geplante Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europa in den medialen Fokus.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige