Umfrage: Mehrheit hält Asylstreit für CSU-Wahlkampftaktik

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) sind überzeugt, dass es der CSU beim Streit mit der CDU nur um „bloße Wahlkampftaktik“ geht. Im sogenannten „Trendbarometer“, welches vom Meinungsforschungsinstitut Forsa für RTL und n-tv erhoben wird, äußerten nur 28 Prozent der Befragten die Überzeugung, es gehe den Christsozialen wie von ihnen behauptet nur „um die Sache“. Ebenfalls zwei Drittel der Bundesbürger (67 Prozent) sind der Auffassung, dass es Probleme gibt, „die genauso wichtig oder sogar noch wichtiger sind“ als die Flüchtlingspolitik.

Zwar halten 61 Prozent der Bundesbürger es für richtig, dass „Flüchtlinge, die in einem anderen europäischen Land erfasst wurden, auf jeden Fall an der deutschen Grenze zurückgewiesen werden“. Zugleich aber lehnt eine deutliche Mehrheit den von Horst Seehofer verfolgten nationalen Alleingang ab: Wiederum zwei Drittel (66 Prozent) befürworten die von der Kanzlerin angestrebte „europäische Lösung“. Von den Anhängern der CDU sprechen sich sogar 84 Prozent dafür aus, bei der SPD sind es 85 Prozent und bei den Grünen 82 Prozent.

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur