Umfrage: Mehrheit glaubt nicht an dauerhafte Renaissance der FDP

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Mehrheit der Deutschen glaubt nicht an eine dauerhafte Renaissance der FDP. Einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage zufolge glauben nur 40 Prozent der Deutschen, dass die FDP mit einem guten Ergebnis bei der Wahl in Hamburg am kommenden Sonntag ein langfristiges Comeback einläutet. 53 Prozent der Befragten glauben, dass die FDP auch künftig nicht dauerhaft in deutsche Landesparlamente zurückkehren wird.

Die AfD wird möglicherweise ebenfalls in die Hamburger Bürgerschaft einziehen – aber ist sie damit schon eine beständige Kraft in der deutschen Parteienlandschaft? Nein, glauben 76 Prozent der Befragten – sie halten die AfD auch weiterhin eher für eine vorübergehende Erscheinung. Nur 16 Prozent der Deutschen glauben, die AfD sei künftig ein fester Bestandteil der Parteienspektrums.

Über dts Nachrichtenagentur