Umfrage: Mehrheit gegen Stationierung von mehr Nato-Soldaten in Osteuropa

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die in der Nato diskutierte Stationierung von mehr Soldaten in osteuropäischen Mitgliedsländern, um sich vor möglichen Bedrohungen aus Russland zu schützen, lehnen 60 Prozent der Deutschen ab. 35 Prozent befürworten dagegen, mehr Soldaten dort zu stationieren, wie eine Umfrage des ARD-„Deutschlandtrends“ ergab. 89 Prozent der Befragten sind demnach der Auffassung, dass die Nato wichtig ist, um den Frieden in Europa zu sichern.

56 Prozent stimmen der Aussage zu, dass die Nato größere Verantwortung übernehmen soll. Nur 31 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Ukraine in das Bündnis aufgenommen werden sollte. 61 Prozent lehnen die Aufnahme der Ukraine in die Nato ab.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige