Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen mehr Auslandsengagement der Bundeswehr

Bundeswehrsoldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehrsoldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Knapp zwei Drittel der Deutschen (60 Prozent) lehnen ein stärkeres Auslandsengagement der Bundeswehr ab. Das ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“. Am stärksten war die Ablehnung demnach bei Anhängern der Linken mit 77 Prozent und bei der SPD mit 61 Prozent.

Unter den Anhängern der Union, der FDP und der Grünen hielten sich die Zahl der Befürworter und die der Gegner etwa die Waage. Ein Drittel der Deutschen (34 Prozent) will der Umfrage zufolge, dass sich die Bundeswehr bei Konflikten im Ausland stärker engagiert. Auf die Frage „Soll sich die Bundeswehr bei Konflikten im Ausland stärker engagieren?“ sagten von den befragten CDU/CSU-Anhängern 48 Prozent „Ja“ und 48 Prozent „Nein“. Bei den Grünen-Anhängern sagten 50 Prozent „Ja“ und 49 Prozent „Nein“. Die anderen Parteien: SPD 38 Prozent „Ja“ und 61 Prozent „Nein“ – Linke 14 Prozent „Ja“ und 77 Prozent „Nein“ – FDP 46 Prozent „Ja“ und 49 Prozent „Nein“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige