Umfrage: Mehrheit der Deutschen fühlt sich nicht vom Islam bedroht

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Auch angesichts des islamistischen Terrors fühlen sich die Deutschen nicht vom Islam bedroht: 75 Prozent vertraten diese Meinung in einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“. 23 Prozent sagten, sie sähen sich vom Islam gefährdet. Besonders sicher fühlen sich der Umfrage zufolge die 30- bis 39-Jährigen (83 Prozent) und die Anhänger der Grünen (94 Prozent).

Nur im Lager der AfD fühlt sich eine Mehrheit bedroht: 58 Prozent der Befragtem gaben an, sie sähen eine Gefährdung durch den Islam.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige