Umfrage: Jeder vierte Hobbysportler verzichtet auf Aufwärmübungen

Jogger, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jogger, über dts Nachrichtenagentur

Baierbrunn – Laut einer repräsentativen Umfrage verzichten 23,1 Prozent der sportlich aktiven Bundesbürger vor dem Training aus Zeitmangel auf Aufwärmübungen. Für fast zwei Drittel der Befragten komme ein solcher „Kaltstart“ aber nicht in Frage, ergab die Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“. Demnach wärmen sich diese Befragten vor dem eigentlichen Sport „immer sehr gründlich“ auf, da durch entsprechende Übungen das Verletzungsrisiko deutlich reduziert werden könne.

Besonders Personen, die bereits schmerzhafte Erfahrungen mit Sportverletzungen gemacht haben, würden diesen Ratschlag beherzigen. So ist in der Gruppe derjenigen, die sich in den letzten drei Jahren beim Sport verletzt haben, mit 72,2 Prozent der Anteil der Personen, die nur aufgewärmt trainieren, besonders hoch.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige