Umfrage: Jeder Vierte hält neuen Weltkrieg für möglich

Panzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Panzer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach den krisenhaften Ereignissen gerade der vergangenen Monate halten es laut einer Umfrage 26 Prozent der Deutschen für möglich, dass es einen neuen Weltkrieg gibt. 42 Prozent der Befragten waren dagegen der Meinung, niemand werde einen großen Krieg riskieren, wie aus der bisher unveröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach hervorgeht, über die die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtet. Die Sorge vor einem globalen Konflikt ist damit im Laufe des zurückliegenden Jahrzehnts deutlich gewachsen: Im Jahr 2000, als Allensbach diese Frage zum letzten Mal gestellt hatte, waren es nur 13 Prozent gewesen, die einen globalen Konflikt nicht ausschließen wollten, während 60 Prozent erklärten, sie glaubten, mit einer solchen militärischen Auseinandersetzung sei nicht zu rechnen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige