Umfrage: Islam für knappe Mehrheit nicht Teil Deutschlands

Kopftuchträgerinnen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kopftuchträgerinnen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Für eine knappe Mehrheit von 52 Prozent ist der Islam weiter kein Teil der deutschen Gesellschaft. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das Magazin „Stern“. 44 Prozent der Deutschen sind dagegen der Meinung, dass der Islam inzwischen zum Land gehört – und geben damit dem zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff recht, der diesen Satz während seiner Amtszeit prägte.

Vor allem die Anhänger der Grünen mit 69 Prozent und die 14- bis 29-Jährigen mit 61 Prozent stimmen dem zu. Vor allem Ostdeutschen (69 Prozent), Befragten mit Hauptschulabschluss (63 Prozent), über 60-Jährigen (61 Prozent) und Anhängern der Union (60 Prozent) ist der Islam der Umfrage zufolge dagegen immer noch suspekt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige