Umfrage: Gut die Hälfte der Deutschen will Daten bei Suchmaschinen löschen lassen

Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Gut die Hälfte der Deutschen will einer Umfrage zufolge von ihrem Recht auf Löschung persönlicher Daten bei Suchmaschinen wie Google Gebrauch machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Emnid-Befragung für das Nachrichtenmagazin „Focus“. Demnach wollen 51 Prozent der Befragten Daten löschen lassen, 39 Prozent planen dies nicht.

Besonders Anhänger der FDP könnten sich den Angaben zufolge vorstellen, unliebsame Daten löschen zu lassen. 71 Prozent gaben an, diese Möglichkeit in Anspruch nehmen zu wollen, bei den SPD-Anhängern sind es 60 Prozent, bei denen der Linkspartei 53 Prozent, bei Sympathisanten von Bündnis 90/Die Grünen 51 Prozent und bei denen der Union 50 Prozent. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte am 14. und 15. Mai für „Focus“ 1.004 repräsentativ ausgewählte Personen.

Anzeige