Umfrage: Großes Interesse an smarten Brillen

Berlin – Bislang sind Smart Glasses in Deutschland zwar kaum verfügbar, allerdings steigt das Interesse an die neuen Geräte trotzdem stark an. Fast jeder Dritte ab 14 Jahren (31 Prozent) kann sich vorstellen, ein Gerät wie Google Glass zu nutzen, ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom. 13 Prozent gaben demnach an, auf jeden Fall solche Brillen nutzen zu wollen.

Laut der Umfrage interessieren sich zudem etwas mehr Frauen als Männer für solch eine Brille. Jede dritte Frau (33 Prozent) kann sich vorstellen, Smart Glasses aufzusetzen. Bei den Männern sind es mit 29 Prozent etwas weniger. Doch vor allem Jüngere wollen künftig smarte Brillen nutzen: Zwei von fünf der 14- bis 29-jährigen (39 Prozent) geben dies an. Von den 30- bis 49-jährigen kann sich jeder Dritte (33 Prozent) vorstellen, die neuartige Brillen zu verwenden. „Der Start von Google Glass in den USA hat das Interesse an smarten Brillen auch in Deutschland messbar gesteigert“, sagte Bitkom-Experte Timm Hoffmann. Smart Glasses können Informationen wie E-Mails oder Navigationshinweise direkt ins Sichtfeld einblenden und erlauben es, Fotos und Videos aus dem Blickwinkel des Trägers aufzunehmen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige