Umfrage: Deutsche für humanitäre Hilfe statt Waffenlieferungen

Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage dagegen, dass Deutschland in internationale Konflikte mit Waffenlieferungen eingreift. In einer Emnid-Befragung für das Nachrichtenmagazin „Focus“ sagten knapp zwei Drittel der Deutschen (63 Prozent), Deutschland solle sich mit humanitärer Hilfe engagieren. 15 Prozent befürworteten Waffenlieferungen und humanitäre Hilfe, ein Prozent ausschließlich Rüstungsgüter.

19 Prozent lehnten jedwedes Engagement Deutschlands bei Konflikten im Ausland ab. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte am 13. und 14. August für „Focus“ 1.004 repräsentativ ausgewählte Personen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige