Umfrage: De Maizière verliert an Zustimmung

Thomas de Maizière, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Thomas de Maizière, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – In der Liste der beliebtesten Politiker verliert Innenminister Thomas de Maizière an Zustimmung: Mit 38 Prozent – ein Minus von 15 Prozent im Vergleich zu April – hat er die niedrigste Zustimmung, seit er in dieser Legislaturperiode Innenminister ist. Das ergab eine Umfrage des „ARD-DeutschlandTrends“. Auch Kanzlerin Angela Merkel verliert fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat: 70 Prozent der Befragten sind mit ihrer Arbeit zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden.

An Platz eins liegt Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit 74 Prozent Zustimmung. Finanzminister Wolfgang Schäuble erreicht 68 Prozent, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel kommt auf 53 Prozent Zustimmung. Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linkspartei, erreicht 45 Prozent Zustimmung. Mit der Arbeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sind 44 Prozent der Befragten zufrieden beziehungsweise sehr zufrieden. FDP-Chef Christian Lindner kommt auf 28 Prozent Zustimmung. Das ist der höchste Wert, seit er Parteivorsitzender ist. Das Ansehen der Bundesregierung in der Bevölkerung sinkt erneut leicht, bleibt aber weiterhin auf hohem Niveau: 54 Prozent der Deutschen sind mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden oder sehr zufrieden, zwei Prozent weniger als im Vormonat. 44 Prozent sind weniger beziehungsweise gar nicht zufrieden. In der Sonntagsfrage liegt die Union mit 40 Prozent weiterhin vorn. Die SPD kommt auf 25 Prozent, die Grünen erreichen zehn Prozent, die Linke neun Prozent. Die AfD kommt auf sechs Prozent. Die FDP erreicht vier Prozent.

Über dts Nachrichtenagentur