Umfrage: Besserverdiener gehen häufiger zur Wahl

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wer viel verdient, geht offenbar eher wählen. Das ist das Ergebnis einer INSA-Umfrage für die „Bild“-Zeitung. Demnach ist sich jeder Vierte (25,5 Prozent) der Wahlberechtigten mit Haushaltseinkommen unter 1.000 Euro ganz sicher, dass er an der nächsten Bundestagswahl 2017 nicht teilnehmen wird.

Unter den Wahlberechtigten mit Einkommen über 4.000 Euro will dagegen nur jeder Zehnte (10,7 Prozent) nicht wählen gehen. Hauptgrund für Nichtwähler ist ihr fehlendes Vertrauen in die Politik: So meint jeder dritte Nichtwähler, das seine Stimme „sowieso keinen Einfluss auf die Politik“ habe. Und jeder fünfte Nichtwähler sehe außerdem keinen Unterschied zwischen den Parteien.

Stimmzettel für die Bundestagswahl am 22.09.2013, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stimmzettel für die Bundestagswahl am 22.09.2013, über dts Nachrichtenagentur