Umfrage: AfD legt um zwei Prozent zu

Gründungsparteitag der
Foto: Gründungsparteitag der „Alternative für Deutschland“, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg – Laut einer Forsa-Umfrage hat die Alternative für Deutschland (AfD) nach ihrem Einzug in den sächsischen Landtag in der Wählergunst um zwei Prozentpunkte zugelegt. Im Wahltrend von „Stern“ und RTL kommt die AfD jetzt bundesweit auf sieben Prozent. Auch die Unionsparteien CDU und CSU gewinnen im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und liegen jetzt bei 42 Prozent, während die Sozialdemokraten einen Prozentpunkt einbüßen und aktuell bei 23 Prozent stehen.

Auch die Linken und die Grünen büßen jeweils einen Punkt ein und fallen auf je neun Prozent, die FDP verweilt bei drei Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen sieben Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt laut der Umfrage 26 Prozent.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige