Umfrage: 53 Prozent halten Islam für demokratiefeindlich

Moschee, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Moschee, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Deutschen stehen dem Islam kritisch gegenüber: 53 Prozent halten die Religion laut einer repräsentativen Umfrage für demokratiefeindlich. 68 Prozent der Bundesbürger halten den Islam für intolerant, wie die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der Fernsehsendung „Günther Jauch“ im Ersten ergab. Danach gefragt, welche Eigenschaften sie mit dem Islam verbinden, gaben über zwei Drittel (68 Prozent) der Befragten an, die Religionsgemeinschaft als frauenfeindlich einzustufen.

42 Prozent der Befragten bewerten den Islam als aggressiv. 38 Prozent halten die Religion für eine Bedrohung.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige