Umfrage: 34,8 Millionen Euro Lottogewinne nicht abgeholt

Lotto-Schild, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lotto-Schild, über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken – Lotto-Spieler haben im vergangenen Jahr 34,8 Millionen Euro Gewinne nicht abgeholt. Das ergab eine Umfrage der „Bild-Zeitung“ bei den 16 Lottogesellschaften der Bundesländer. Holt ein Lotto-Spieler seinen Gewinn 13 Wochen nach der Ausspielung nicht ab, verfällt sein Anspruch.

Die Gewinne fließen in den meisten Bundesländern komplett zurück an die Lottogesellschaft und werden neu ausgespielt. Nur in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein gingen laut „Bild“ insgesamt 2,6 Millionen Euro der nicht abgeholten Gewinne an die jeweiligen Landeshaushalte. Bundesweit habe der Deutsche Toto- und Lottoblock im vergangenen Jahr eine Gesamtgewinnsumme von 3,36 Milliarden ausgespielt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige