Ulm – Wieder bewaffneter Überfall auf Spielhalle

Ulm/Donau | 24.10.2011 | 11-1235

waffe-42Beherzt hat die Mitarbeiterin einer Spielhalle in der Neuen Straße, Ulm, um Hilfe gerufen, als ein Unbekannter sie am Montagmorgen, 24.10.2011, berauben wollte. Damit schlug die 47-Jährige den Unbekannten ohne Beute in die Flucht. Die Kriminalpolizei Ulm sucht ihn nun ebenso, wie Zeugen des Geschehens.

Gegen 6.20 Uhr betrat der Maskierte den Betrieb nahe der Frauenstraße. Mit einer Pistole bewaffnet, forderte er Geld von einer Mitarbeiterin. Doch die Frau trat auf die Neue Straße und rief laut um Hilfe, worauf der Räuber ohne Beute in Richtung Olgastraße davonrannte. Die Mitarbeiterin erstattete nun Anzeige bei der Polizei. Die fahndete mit mehreren Streifen nach dem gescheiterten Räuber, bislang ohne Erfolg. 

Die Kriminalpolizei Ulm ermittelt weiter, um den Täter zu finden. Den Beamten liegt eine Beschreibung des Unbekannten vor. Er ist ca. 180 cm groß und hat blaue Augen. Der Mann dürfte Anfang 20 sein, bei der Tat sprach er Deutsch. Er trug eine Skimaske, ein Kapuzenhemd sowie eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose.

Bei der Fahndung setzt die Polizei auch auf Zeugenhinweise. Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf den Täter geben kann, sollte sich unter Tel. 0731/1880 mit der Kriminalpolizei Ulm in Verbindung setzen.

Anzeige