Ulm – Verkehrsunfall in der Innenstadt – Fünf Verletzte

Ulm | 13.07.2011 | 11-555

18-jähriger Fahranfänger mißachtet die Vorfahrt. Seine drei Mitfahrer und eine Madzda-Fahrerin werden verletzt.

11-555-4 11-555-1

Am Mittwochabend, 13.07.2011, kurz nach 23 Uhr, fuhr ein 18-Jähriger aus Neu-Ulm mit seinem Renault auf der Frauenstraße in Richtung Michelsberg. An der Kreuzung mit der Karlstraße war die Ampelanlage wie jede Nacht ausgeschaltet. Vermutlich ungebremst fuhr er in die bevorrechtigte Karlstraße ein, auf der eine 60-Jährige mit ihrem Mazda in Richtung Ostplatz fuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der Renault nach rechts abgewiesen, überfuhr ein Absperrgitter und prallte gegen eine Hauswand.

An dem Mazda wurde ein Rad abgerissen, dass 70 Meter weiter zum Liegen kam. Der Unfallverursacher und einer seiner Mitfahrer wurden schwer verletzt, zwei weitere Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Mazdafahrerin wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen in die Klinik gefahren. Durch das abgerissene Rad wurde ein geparktes Auto beschädigt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf 47.000 Euro geschätzt, an den baulichen Einrichtungen und dem Wohnhaus auf 6.000 Euro. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auf Antrag durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachten angeordnet.

Anzeige