Ulm | Unwetter zog über Region

 

Foto: Zwiebler

Viele Einsätze hatten Polizei und Feuerwehr während der Unwetters am Mittwoch, 29.08.2018, zu bewältigen.

Kurz vor 17.30 Uhr gingen die ersten Meldungen bei der Polizei ein. Umgestürzte Bäume, Äste auf der Straße, umgefallene Verkehrszeichen und Ampeln, überflutete Straßen und Wasser in Wohnungen beschäftigte fortan die Retter. Dennoch hielt sich der Schaden am Ende in Grenzen, wenngleich er noch nicht zu beziffern ist. Zumindest dem ersten Eindruck nach. Vereinzelt entstand dennoch Schaden, so etwa in einer Wohnung in der Königstraße, die unter Wasser stand. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Die Feuerwehr war hier im Einsatz um Hagel aus der Wohnung oder in die Badewanne zu schaffen. Bei Einsingen musste die B311 gesperrt werden. Kurz nach 19 Uhr war eine Hochspannungsleitung geknickt. Gegen 21 Uhr war die Straße wieder frei. Blockiert war auch der Blaubeurer-Tor-Ring, weil Autofahrer ihre Fahrzeug vor dem Hagel schützend unter der Brücke abstellten. Dabei blockierten sie den Verkehr. Zum Glück ließ der Hagel gleich wieder nach, bevor hier etwas passierte. Auch die Unterführung der Neuen Straße war kurzzeitig nicht befahrbar, weil das Wasser kniehoch stand.