Ulm – Senden – Polizei stoppt Falschfahrerin (74) – Zeugen gesucht!

schild geisterfahrer stop falsch v2 IAm Montagabend, 19.03.2018, gegen 22.40 Uhr, wurde der Polizei ein Falschfahrer auf der B30 in Richtung Ulm gemeldet. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten voll abbremsen um einen Unfall zu vermeiden. Der rote Audi fuhr weiter von der B30 auf die B28 in Richtung Senden. Gegen 22.45 Uhr wurde die 74-Jährige zwischen der Anschlussstelle Senden und dem Hittistetter Dreieck von der bayerischen Polizei gestoppt. Die Frau musste ihren Führerschein abgeben und wird nun angezeigt.

Einsatzfahrzeuge der Autobahnpolizei Günzburg, der Polizeiinspektionspektionen Weißenhorn und Neu-Ulm sowie des Polizeipräsidiums Ulm waren an der Fahndung nach der Falschfahrerin beteiligt. Über Verkehrsfunk wurden die Autofahrer auf der B30, B28 und der BAB A7 vorsorglich gewarnt.

Das Polizeipräsidium Ulm hat die Ermittlungen übernommen. Wer etwas beobachtet hat oder sogar selbst gefährdet wurde wird gebeten sich bei der Polizei in Ulm unter Telefon 0731/1880 zu melden.