Ulm – Sechs Jugendliche nach Konsum eines Joints ins Klinikum

Ulm/Donau | 18.11.2011 | 11-1451

images-5Mehrere Rettungswagen und Polizeifahrzeuge rückten am Freitagabend, 18.11.2011, gegen 18.30 Uhr, zu einem Freizeitbad aus, nachdem bei der Rettungsleitstelle die Meldung einging, dass einige Jugendliche Kreislaufprobleme hätten. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hielten sich sechs Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren sowie ein 18-Jähriger in dem Bad auf. Der Heranwachsende brachte einen Joint mit, den er in der Gruppe kreisen ließ. Daraufhin bekamen alle Kreislaufprobleme. Der 18- und zwei 17-Jährige mussten vor Ort von den Rettungskräften behandelt werden. Vorsorglich wurden alle sieben aus der Clique zur weiteren Behandlung und Beobachtung in Krankenhäuser verbracht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Anzeige