Ulm – Schwerer Verkehrsunfall – Zwei Schwerverletzte, vier Leichtverletzte

Lkrs. Oberallgäu/Waltenhofen | 26.07.2011 | 11-652

11-652-1

Eine Vorfahrtsverletzung war am Freitagmorgen, 29.07.2011, Auslöser eines Unfalles auf der Erbacher Straße, bei dem sechs Menschen verletzt wurden, zwei davon schwer. Die B 311 musste 90 Minuten lang voll gesperrt werden. Gegen 10:45 Uhr bog ein Autofahrer von der Graf-Arco-Straße in die B 311 nach Ulm ein. Dabei achtete er nicht auf eine 27-Jährige, die mit ihrem Wagen aus Richtung Erbach kam. Beide Fahrzeuge prallten zusammen, wobei der Wagen der 27-Jährigen kopfüber kippte. Während des Überschlags prallte er mit dem Auto eines 65-Jährigen zusammen, der Richtung Erbach fuhr. Er und die 27-Jährige trugen schwere Verletzungen davon, der Unfallverursacher und drei Mitfahrer des 65-Jährigen wurden leicht verletzt.

 

Der Rettungsdienst brachte die sechs Verletzten in Kliniken, auch der Rettungshubschrauber und die Feuerwehr Ulm waren im Einsatz. Gegen den Unfallverursacher ermittelt das Polizeirevier Ulm-West wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Totalschäden an den drei beteiligten Autos schätzt die Polizei auf 30.000 Euro.


 

Anzeige