Ulm – Mutmaßlicher Drogenhändler in Untersuchungshaft

Ulm/Donau | 06.06.2012 | 12-1243

Festnahme5Über 290 Gramm Marihuana hat die Ulmer Polizei am Mittwoch, 06.06.2012, in einer Wohnung in Ulm sichergestellt. Gegen den 23-jährigen Mieter erging Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des illegalen Drogenhandels. Der Mann aus einem Ulmer Stadtteil war in Verdacht geraten, mit Marihuana zu handeln. Der Verdacht verdichtete sich so weit, dass die Staatsanwaltschaft Ulm einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung beantragte.  

Am Mittwoch Nachmittag nahmen Fahnder die Räume unter die Lupe. Sie stellten dutzende verkaufsfertig abgepackte Tütchen und Behälter mit insgesamt mehr als 290 Gramm Marihuana sicher, dazu Digitalwaagen, Verpackungsmaterial und mehrere Hundert Euro mutmaßliches Drogengeld.

Am Donnerstag, 07.06.2012, fand sich der Beschuldigte vor dem Haftrichter beim Amtsgericht Ulm wieder, der gegen ihn einen Haftbefehl erließ. Der 23-Jährige ist für die Polizei kein Unbekannter, dem weiteren Strafverfahren sieht er in Untersuchungshaft entgegen.

Anzeige