Ulm – Mutmaßliche Tatwaffe gefunden – Belohnung ausgesetzt

Ulm/Donau + 04.04.2013 + 13-0603

kripo-ulm tatwaffe messer pressefoto new-facts-euNach dem Angriff auf zwei US-Amerikaner am frühen Ostersonntag, 31.03.2013, in Ulm sucht die Ermittlungsgruppe der Ulmer Kriminalpolizei weiter Zeugen. Dazu veröffentlichen die Ermittler jetzt ein Foto der mutmaßlichen Tatwaffe, eines Klappmessers. Dieses wurde in der Nähe des Tatorts aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft Ulm hat jetzt eine Belohnung ausgesetzt.

Wie mehrfach berichtet, hatten die beiden 26 und 27 Jahre alten US-Amerikaner am Ostersonntag, 31.03.2013, gegen 00.30 Uhr, ihr Auto in der Ulmer Schillerstraße geparkt. Singend und tanzend gingen sie anschließend in Richtung Zinglerstraße. Unterwegs begegneten sie zwei Unbekannten, von denen die Amerikaner aggressiv angegangen wurden. Im Verlauf einer Rangelei erlitt der 26-Jährige schwere Schnittverletzungen und musste notoperiert werden. Er ist mittlerweile außer Lebensgefahr, sein Zustand ist aber nach wie vor kritisch. Die beiden unbekannten Angreifer flüchteten, eine sofortige umfangreiche Fahndung der Polizei verlief ergebnislos. Seither ermitteln die Ulmer Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei, die eine achtköpfige Ermittlungsgruppe gebildet hat, auf Hochtouren.

Soweit bislang bekannt, haben die unbekannten Angreifer kurze, schwarze Haare. Der Messerträger ist 175 bis 180 cm groß und schlank. Er trug einen markanten, schmalen Kinnbart, der bis zu den Ohren reichte, außerdem eine schwarze Jacke aus Leder oder Kunststoff. Sein Komplize dürfte 25-30 Jahre alt sein, ebenfalls schlank und mit 165 bis 170 cm deutlich kleiner. Auch er trug eine schwarze Jacke.

Bei der Spurensuche am Tatort haben Kriminaltechniker ein Klappmesser mit Blutantragungen gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass dieses Messer bei dem Angriff auf die US-Amerikaner eingesetzt wurde. Das markante Messer könnte jetzt ein wichtiger Hinweis auf die Täter sein. Der chromfarbene Griff des Messers weist vier Bohrungen und einen Clip auf. Die ebenfalls chromfarbene, etwa zehn Zentimeter lange Klinge trägt auf einer Seite die Bezeichnung „Carson Design M16-14T U.S. Pat. 5.596.808“, auf der anderen Seite ein Logo und die Buchstaben „CRKT“.

Die Staatsanwaltschaft Ulm hat jetzt für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 2.500 Euro ausgesetzt. (Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört). Staatsanwaltschaft Ulm und Kriminalpolizei Ulm wenden sich an die Öffentlichkeit

und fragen:

  •        Wer kennt das abgebildete Messer oder dessen Eigentümer?
  •        Wo fehlt seit Ostersonntag ein solches Messer?
  •        Wer kennt Männer, deren Aussehen den Täterbeschreibungen entspricht?
  •        Wer hat die Opfer oder die Täter  in der Schillerstraße oder deren Umgebung gesehen?

       Wer hat gegen 0.30 Uhr die Tat in der Schillerstraße oder die Flucht der Täter beobachtet?

Hinweise bitte an die Ulmer Kriminalpolizei unter der Telefon 0731/1880.


kripo-ulm tatwaffe messer pressefoto new-facts-eu

 

Anzeige