Ulm – Messerangriff auf Amerikaner – Opfer schwebt in Lebensgefahr

Ulm/Donau + 31.03.2013 + 13-0572

UPDATEDer am Ostersonntag in Ulm auf offener Straße mit einem Messer schwer verletzte US-Amerikaner ist außer Lebensgefahr. Die Polizei hat zur Ergreifung des Täters eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Am Ostersonntag wurde ein US-Amerikaner in Ulm auf offener Straße mit einem Messer lebensgefährlich am Hals verletzt. Die Polizei geht von einem versuchten Totschlag aus und sucht nun die Täter.

BodenskizzeAm Ostersonntag, 31.03.2013, gegen 00.30 Uhr, parkten zwei US-Amerikaner ihren Pkw in der Schillerstraße in Ulm. Die 17 und 26 Jahre alten Amerikaner wollten einen Freund in der Zinglerstraße besuchen. Die beiden Amerikaner hatten offensichtlich gute Laune und singend ihren Pkw verlassen. In dieser Stimmung wurden sie von zwei unbekannten Männern zunächst sehr aggressiv angesprochen. Dem Wortgefecht zwischen den Personen folgen die ersten Gegenseitigen Schubsereien. Diese endeten zwischen dem 26-jährigen Amerikaner und einem der unbekannten Männer in einer Rangelei. Im Verlaufe dieser Rangelei griff sich der 26-Jährige an den Hals und taumelte vom Gehweg in Richtung Straße. Auf der Fahrbahn der Schillerstraße brach er dann zusammen. Die beiden unbekannten Männer flohen in Richtung der Zinglerstraße. Der 26-Jährige wurde offensichtlich mit einem Messer verletzt. Er erlitt massive Schnitt- und Stichverletzungen im Bereich der linken Halsseite und des Gesichts. Damit einhergehend ergab sich auch einmassiver Blutverlust. Er schwebt noch in Lebensgefahr. Die Polizei Ulm leitete nach Bekanntwerden der Tat umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach den beiden Tätern ein, die bislang ohne Erfolg blieben.

Von beiden Männern ist nur eine vage Beschreibung vorhanden.

Der Täter, der den 26-jährigen Amerikaner verletzt hat soll 165-170 cm groß gewesen sein, schwarze kurze Haare und eine schlanke Statur haben. Er war bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Die Jacke wurde oberflächlich aus Leder- oder Plastikmaterial bestehend wahrgenommen.

Der zweite Täter soll 175 bis 180 cm groß sein. Er wird gleichfalls mit einer schlanken Statur und schwarzen kurzen Haaren beschrieben. Zudem soll er noch einen schmalen, auffälligen und durchgehenden Backen- und Kinnbart tragen. Seitens seiner Bekleidung ist nur eine schwarze Jacke bekannt.

Zeugen die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können werden gebeten sich bei der Polizei Ulm unter Telefon 0731/1880 zu melden.

Foto: Symbolfoto


Anzeige