Ulm – Lagerhalle eines Autozuliefers steht in Flammen

BaWü Ulm Großbrand Autozulieferbetrieb

Foto: Zwiebler

Derzeit steht in Ulm ein Teil einer Firma in Flammen. Die Polizei bittet die Bevölkerung, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Brand am Dienstag Morgen, 27.05.2014, gegen 3.45 Uhr, entdeckt. Die Feuerwehr rückte sofort zu der Firma in der Voithstraße im Donautal aus. Derzeit sind dort rund 170 Wehrmänner im Einsatz. Sie kämpfen noch immer gegen die Flammen. Die Feuerwehr führte gleichzeitig Messungen in der Luft durch. Dabei wurden keine gefährlichen Stoffe in der Luft festgestellt. Dennoch bitten die Helfer von Feuerwehr und Polizei die Bevölkerung über Rundfunk, die Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei brennt in der Voithstraße ein Teil einer größeren Halle. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor. Verletzt wurde bislang niemand. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht abschätzbar.

Die Polizei hat die Straßen um die Brandstelle großräumig abgesperrt, auch um die Zuführung von Löschwasser zu ermöglichen. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Dennoch ist mit Behinderungen im Berufsverkehr zu rechnen. Wie lange die Sperrungen aufrecht erhalten bleiben müssen, ist noch nicht abschätzbar.

 

 

 

Anzeige