Ulm – Kurz nach dem Raub konnte ein 36-Jähriger aus dem Illertal verhaftet werden

Festnahme 500Unter dem dringenden Verdacht, in Ulm eine Frau beraubt zu haben, stand am Dienstag, 10.05.2016, ein Mann vor dem Haftrichter.

Opfer des Raubes war eine 30-Jährige. Die Frau fuhr in der Nacht zum Dienstag mit dem Bus an den Oberen Kuhberg. Dort stieg sie wenige Minuten nach Mitternacht aus. Gleichzeitig verließ ein Mann den Bus. Wie die Frau später der Polizei schilderte, sprach der Mann sie zunächst an. Dann habe er die 30-Jährige zu Boden gestoßen und mit den Fäusten geschlagen. Er forderte ihr Geld. Davon nahm er sich aus der Geldbörse der 30-Jährigen und flüchtete. Die leicht verletzte Frau verständigte sofort die Polizei. Sie gab dabei eine gute Personenbeschreibung ab. Im Rahmen der Fahndung traf eine Polizeistreife gleich darauf noch in der Nähe auf einen 36-Jährigen. Der Mann aus dem Illertal sah so aus, wie die Frau den Täter beschrieben hatte. Bei ihm fand die Polizei auch Geld, das mutmaßliche Raubgut. Dieses stellte die Polizei sicher. Für die ersten Ermittlungen wurde der Mann in einer Zelle untergebracht. Am Dienstagnachmittag wurde er der zuständigen Richterin am Amtsgericht vorgeführt. Die erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm einen Haftbefehl gegen den 36-Jährigen.