Ulm – Kurz eingenickt – schwer verletzte Frau

Ulm/Donau + 16.12.2013 – 13-2247

16-12-2013 ulm berliner-ring unfall eingeklemmt feuerwehr zwiebler new-facts-eu20131128 titel

Eingenickt soll ein VW-Fahrer sein, als er am Montag Abend,16.12.2013, auf dem Berliner Ring in Ulm/Donau unterwegs war. Die Folge war ein Unfall mit drei Fahrzeugen, bei dem eine Entgegenkommende schwer verletzt wurde.

Kurz vor 18.30 Uhr fuhr der 55-Jährige mit seinem VW auf dem Berliner Ring in Richtung Söflingen. Am Oberen Eselsberg übermannte ihn der Sekundenschlaf, so die ersten Erkenntnisse der Polizei. Der VW geriet auf die Gegenspur, wo er mit dem Nissan einer 22-Jährigen zusammenprallte. Ihr Wagen schleuderte nach rechts in den Graben und rammte ein Geländer. Die Frau wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Der VW des Unfallverursachers schleuderte auf seine Spur zurück. Eine nachfolgende Peugeotfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen. Trotz eines Ausweichmanövers stieß ihr Auto mit dem VW und dem Nissan zusammen.

Die Feuerwehr musste die Nissan-Fahrerin befreien, der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt. Die Polizei musste den Berliner Ring bis kurz vor 20.00 Uhr voll sperren und den Verkehr umleiten. Den Unfallverursacher erwartet eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Laut Polizeibericht summieren sich die Schäden auf 25.500 Euro.

 

Foto: Zwiebler

 

Anzeige