Ulm – Küchenbrand löst Feuerwehreinsatz aus, Bewohner leicht verletzt

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Am Sonntag, 01.02.2015, gegen 04.10 Uhr, erhitzte der 33-jährige Bewohner eines Mehrparteiengebäudes in der Wagnerstraße in Ulm/Donau Öl in der Pfanne. Nach voraus gegangenen Renovierungsarbeiten wollte er sich noch etwas zu essen braten, schlief hierbei jedoch ein. Erst durch den Qualm erwachte er rechtzeitig, um die Hausmitbewohner zu warnen. Sie konnten alle das Gebäude verlassen. Der 33-Jährige und zwei weitere Erwachsene erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden in eine Klinik transportiert. 17 weitere Bewohner wurden vor Ort durch den Rettungsdienst (zwei Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter Rettungsdienst) versorgt, blieben aber unverletzt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 21 Mann und sechs Einsatzfahrzeugen, darunter zwei Drehleitern im Einsatz. Der Schaden an Küche und Wohnung wird mit 20.000 Euro angenommen.