Ulm – Jugendlicher ersticht seine 17-jährige Freundin

21-12-2013_allgau_kempten_mord_polizeiaktion_absuche_spurensicherung_poeppel_new-facts-eu20131222_0033

Symbolfoto

Mit einem Messer soll ein 17-Jähriger am Samstag, 03.01.2015, gegen 10.00 Uhr, seine ebenfalls 17 Jahre alte Freundin derart schwer verletzt haben, dass die junge Frau am Sonntagabend in einer Klinik verstarb.

Der junge Mann aus Niedersachsen hatte die junge Frau und deren Eltern über den Jahreswechsel besucht. Die 17-Jährigen hatten sich vor etwa zwei bis drei Jahren kennen gelernt und statteten sich in unregelmäßigen Abständen gegenseitig Besuche ab. Während sich die Jugendlichen alleine in einem Zimmer aufhielten, soll der Besucher aus bislang nicht geklärten Gründen mit einem Messer mehrfach auf das Opfer eingestochen haben. Durch Hilferufe aufmerksam geworden, verständigten die Eltern sofort den Rettungsdienst, welcher die Schwerstverletzte nach ihrer Erstversorgung ins Klinikum brachte.

Polizeibeamte nahmen den dringend Tatverdächtigen an Ort und Stelle fest. Er wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm dem Haftrichter vorgeführt. Es erging Haftbefehl, welcher sofort in Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei zu den Hintergründen der Tat dauern an.